Digital Teamwork in der Corona-Krise

Was steht uns bevor und wie werden wir damit fertig?

Technik plus Mensch gleich etwas Neues mit höherem Wert
Die Corona-Krise schafft etwas Neues mit einem höheren Wert-digital Teamwork

Jede Krise birgt Chancen – selbst die Corona-Krise

Die Corona-Pandemie macht Angst. Keine Frage. Wir alle bangen um unsere Gesundheit, unsere Familie, Freunde und Kollegen. Und nicht zuletzt sorgen wir uns um unsere wirtschaftliche Zukunft. Was steht uns bevor und wie werden wir damit fertig? Sehr viele Menschen müssen sich gerade auf gravierende Veränderungen im beruflichen Alltag einstellen, alte Gewohnheiten ablegen und mit neuen Strukturen klarkommen: Home Office statt Großraumbüro. Videokonferenzen statt Dienstreisen. Selbstorganisation statt Vorgaben. Finanzelle Einbußen statt planbarer Einkünfte.

Täglich prasseln erschreckende Nachrichten auf uns ein: steigende Neuinfektionen und Todesfälle, leergekaufte Regale, Warteschlangen vor den Praxen und Apotheken und vieles mehr. Die Komplexität der Corona-Krise überfordert uns. Wie in jedem Veränderungsprozess schwanken wir zwischen Angst, Überforderung, Wut und Freude. Ja, richtig gelesen, auch Freude ist ein Aspekt im aktuellen Karussell der Gefühle. Insbesondere bei denen, die nun zuhause mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen dürfen. Viele entdecken die Vorzüge des selbstbestimmten Arbeitens im Home Office. Und so manche freuen sich darüber, dass die Möglichkeiten der Digitalisierung endlich konsequent genutzt werden.

Klare Kommunikation in der Krise

Schaffen Sie Akzeptanz
Klare Kommunikation und Aufgabenverteilung

Gerade in der Corona-Krise ist eine konstruktive Kommunikation gefordert. Eine motivierende Kommunikation, die einen offenen Umgang mit den individuellen Sorgen der Menschen pflegt. Es sind Führungskräfte gefragt, die trotz ihrer komplexen Aufgaben im Krisenmanagement ein offenes Ohr für die Befürchtungen und die Vorschläge ihrer Mitarbeiter/innen haben.

Ein gutes Krisenmanagement zeichnet sich durch eine gute Kommunikation aus! Machen Sie Betroffene zu Beteiligten, denn nur so werden Ihre Teams zum Teil der Lösung. Diese Checkliste hilft Ihnen bei Ihrer Krisen-Kommunikation:

  • Warum müssen wir das jetzt machen? Verknüpfen Sie Veränderungen mit einem überzeugenden Sinn.
  • Bringen Sie die aktuelle Situation unmissverständlich auf den Punkt.
  • Bauen Sie Vertrauen auf, indem Sie eindeutig Position beziehen, Empathie zeigen und Ihre Kompetenz unter Beweis stellen.
  • Lassen Sie Ihre Mitarbeiter/innen intuitiv entscheiden, welchen Aufgaben sie als nächstes angehen wollen.
  • Zuversicht vermitteln und klar benennen, warum Ihr Unternehmen die Krise bewältigen wird!

So wird Ihr Team fit fürs Home Office

Neben den technischen Voraussetzungen, zu denen definitiv ein PC oder Laptop mit Kamera und Kopfhörer gehört, gilt es, allen Mitarbeiter/innnen im Home Office unterstützend zur Seite zu stehen. Führungskräfte müssen spätestens jetzt in der Lage sein, Ihre Teams virtuell zu führen.  

Nicht nur die technischen Voraussetzung müssen passen
Balance zwischen Arbeit und Work-Life-Balance schaffen

So unterstützen Sie Digital Teamwork:

  • Setzen Sie klare Regeln für die Kommunikation untereinander: Wer berichtet wem, was, wann und wie?
  • Befähigung Sie Ihre Mitarbeiter im Umgang mit hilfreichen Tools (Videokonferenzen, Messanger, etc.)
  • Legen Sie verbindliche Verantwortlichkeiten und Zielsetzungen für einzelne Mitarbeiter/innen fest.
  • Definieren Sie übergeordnete Ziele für das Team.
  • Geben Sie konkrete Tipps, wie Störungen im häuslichen Umfeld minimiert werden können.
  • Strukturieren Sie den Tag mit Kernzeiten für alle sowie festen Terminen für regelmäßige Telefonate, Videokonferenzen, Zeitfenster für das eigenverantwortliche Arbeiten sowie erholsame Pausen. Dabei gilt es zu beachten, dass der Arbeitsalltag im Home Office nicht ganz so fremdbestimmt und durchgetaktet ablaufen sollte, wie im betrieblichen Alltag.
  • Erlauben Sie gerade in der Corona-Krise flexible Zeitfester für persönliche Belange. Sie können auf die Eigenverantwortung Ihrer Mitarbeiter/innen vertrauen. Niemand will derzeit den Unternehmenserfolg und damit seinen Job gefährden.
  • Geben Sie Ihrem Team Freiraum für Kreativität. Fragen Sie nach Verbesserungsvorschlägen. Ermutigen Sie Ihre Teams darin, Neues auszuprobieren.
  • Nehmen Sie sich Zeit für einen gemeinsamen Wochenrückblick. Was lief gut? Was lief nicht gut und warum? Was können wir wie besser machen?

Selbstverständlich sind dies Anforderungen, die Führungskräfte stark fordern und sicherlich auch mal an ihre Grenzen führen. Aber eins ist sicher: Wenn es Ihnen jetzt gelingt, den Sprung ins digitale Teamwork zu schaffen, können Sie und Ihr Unternehmen den Herausforderungen der Zukunft gestärkt entgegensehen.

Online-Coaching für Führungskräfte in der Krise

Als Führungskraft stehen Sie in der Corona-Krise besonders unter Druck. Um dem Stand zu halten, brauchen Sie ein offenes Ohr und aktive Unterstützung. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit mir auf, damit wir möglichst schnell eine auf Sie zugeschnittene Lösung (z.B. Online-Coaching) finden. Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Zurück