Die Generation 50 plus wird noch immer unterschätzt

Potenzial älterer Menschen fördern und nutzen
Die Generation 50 plus wird noch immer unterschätzt

Erfolg ist keine Frage des Alters, vielmehr eine der Mentalität

Nach einer Studie der Deloitte Schweiz nehmen ein Drittel der befragten Führungskräfte in Schweizer Unternehmen ältere Arbeitnehmer als Wettbewerbsnachteil wahr! Wie sieht es in Deutschland aus?

Mit meiner Laufbahnberatung mache ich leider ähnliche Erfahrungen. Ältere Menschen, gerade ab 55 Jahre, benötigen eine viel längere Zeit, bis Sie wieder eine neue Beschäftigung aufnehmen können. Das kann gefährlich werden. Denn nach 12 Monaten Arbeitslosigkeit wird es immer schwieriger einen neuen Job zu finden.

Des Weiteren bestehen heutzutage noch immer Vorurteile gegenüber Älteren wie fehlende Motivation, zu geringe Flexibilität bis hin zu veralteten Fachkenntnissen oder häufigen Krankmeldungen. Mich überrascht es immer wieder, dass heutzutage in so vielen Unternehmen noch immer ein so falsches Altersbild vorherrscht. Das Festhalten an Stereotypen schafft betrieblichen Unfrieden und führt zu extremen Spannungen inner halb von Unternehmen und Teams. Gerade in Zeiten von Fachkräftemangel ist das nicht mehr nachvollziehbar.

Diversity ist keine Frage des Alters, vielmehr eine Frage der Mentalität.

Diversity Management ist in aller Munde und stellt eine enorme Herausforderung dar. Gerade große Unternehmen haben die finanziellen Möglichkeiten, um darin zu investieren. Dennoch versuchen viele Unternehmen, ihre älteren Mitarbeiter/innen loszuwerden. Für ihr Outplacement werden teils Unsummen zur Verfügung gestellt. Das ist mehr als nur paradox und zeigt einmal mehr, wie Etikettenschwindel von statten geht.

Es gibt natürlich auch positive Beispiele in der Wirtschaft. Denn viele Unternehmen erkennen bereits das Potenzial älterer Mitarbeiter/innen und wie wertvoll diese sein können, aber leider sind es immer noch viel zu wenige.

Motivation und Kompetenzen können über das ganze Leben hinweg aufgebaut werden. Erfassen Sie die Persönlichkeit, (Eigenschaften, Motive und Motivation sowie vorhandene Kompetenzen) Ihrer Mitarbeiter/innen, egal ob jung oder alt. Vergleichen Sie das Ergebnis mit den aktuellen und künftigen Anforderungen, die Ihr Unternehmen benötigt. Entwickeln Sie passgenaue und nachhaltige Maßnahmen, die Motivation und Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter/innen nach vorne bringen.

 

Lassen Sie uns über Ihre Vorstellungen und Anforderungen reden.

Zurück